Yttrium-90

International anerkannter Partner für Ihre Herausforderungen bei Produktion sowie Forschung und Entwicklung

Kontrollierte Reaktorbedingungen stellen eine gute Löslichkeit sicher

Verarbeitungs- und Produktionseinrichtungen nur eine Stunde vom Flughafen Amsterdam entfernt

Yttrium-90 in hochspezifischer und hochpräziser Aktivität

Über Yttrium-90

Zur Herstellung von Yttrium-90 wird Yttrium-89 im Reaktor bestrahlt. Das dabei entstehende Produkt besitzt eine Halbwertszeit von 2,66 Tagen und zerfällt in das stabile Isotop Zirkonium-90. Das macht es zu einem für die Selektive Interne Radiotherapie (SIRT) geeigneten Isotop. Die Behandlung wird bei Krankheiten der Leber eingesetzt: inoperable Leberzellkarzinome sowie Lebermetastasen. Y-90 hat sich neben anderen Verfahren in der Radiosynoviorthese als wirksame Therapie bewährt.

Kontakt

Mehr Informationen zu Yttrium-90?

Martijn Jimmink
Business Manager Isotopes

Welche Lösungsansätze bietet Yttrium-90?

Primärer Leberkrebs und Lebermetastasen

Primärer Leberkrebs und Lebermetastasen können mittels eines Medizinprodukts mit der Bezeichnung Mikrosphären behandelt werden. Diese kleinen radioaktiven Partikel werden mit Hilfe eines Katheters in die Leberarterie injiziert. In der Leber gelangen die Sphären in den Tumor und werden dort dauerhaft implantiert. In den darauf folgenden Tagen senden sie Betastrahlung aus, die den Tumor abtöten. Die Behandlung kann vor einem chirurgischen Eingriff an der Leber oder einer Transplantation durchgeführt werden. Ziel ist es, die Größe des Tumors zu reduzieren, um eine einfachere operative Entfernung zu ermöglichen.

Wir sind für die Bestrahlung der Isotope zur Herstellung von Theraspheres™ verantwortlich, einem Produkt von Boston Scientific, dem weltweit führenden Lieferanten von Y-90-Mikrosphären.

Synovitis

Bei der Diagnose Synovitis spricht man von einer Entzündung der Gelenkinnenhaut. Das ist eine dünne Schicht, mit der das Gelenk ausgekleidet ist. Bei einer Entzündung wird die Gelenkmobilität eingeschränkt, was mit Schmerzen einhergehen kann. Mittels einer intraartikulären Injektion mit radioaktiven Partikeln, beispielsweise Y-90, lässt sich diese Entzündung eindämmen. Bei dieser Therapieform wird gesundes Gewebe nicht geschädigt. Andere, für diese Art der Behandlung geeignete Radioisotope sind Erbium-169 und Rhenium-186. Die Entscheidung für ein bestimmtes Isotop kann von der Größe des Gelenks und der Weglänge der Bestrahlung abhängen.

Yttrium-90
Yttrium-90

Produktion von Yttrium-90

Wir sind an der Herstellung medizinischer Isotope für Medizinprodukte beteiligt, die schon seit langer Zeit in der Radioembolisation eingesetzt werden. Sowohl Yttrium-90 als auch Holmium-166 gehören zum Produktportfolio von NRG. Unser umfassendes Servicekonzept beinhaltet die Vorbereitung von Bestrahlungskapseln, Bestrahlung, Abfallbehandlung und Logistik.

Unsere an einem Standort zusammengefassten hochmodernen Heiße Zellen- und radiochemischen Labore ermöglichen die Unterstützung bei Forschung und Entwicklung bis hin zur Hochskalierung der Produktion.

Nukleare Infrastruktur

Weitere Produkte wie Yttrium-90

drag for more
  • International anerkannt
  • 1 Stunde vom Flughafen Schiphol
  • Gute Löslichkeit
Produkt Ansehen
  • Weltweit größter Hersteller von Mo-99-Targets
  • Schwach angereichertes Uran (LEU)
  • Komplette Produktionskette an einem einzigen Standort in Europa
Produkt Ansehen

Kontakt