Molybdän-99

Der größte Produzent weltweit von bestrahlten Targets für die Mo-99-Produktion.

Komplette Produktionskette an einem Standort, einzigartig in Europa.

Europas einziger Produktionsprozess mit schwach angereichertem Uran (LEU)

Welche Lösungsansätze bietet Mo-99?

Das Isotop Mo-99 ist ein Element, das bei der Herstellung von Technetium-99m (Tc-99m) eingesetzt wird. Tc-99m wird für die Verwendung bei einer Vielzahl von Erkrankungen erforscht. Etwa 85 % der medizinischen Bildgebungsverfahren in der Nuklearmedizin nutzen dieses Isotop (Tc-99m). Rund um den Globus führt dies zu 17 Millionen diagnostischen Vorgängen jährlich. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl solcher Diagnoseverfahren.

Kontakt

Mehr Informationen zu Molybdän-99?

Frodo Klaassen
Business Manager

Anwendung von Molybdän-99

drag for more

Onkologie

Untersuchung und Bildgebung von Abweichungen beispielsweise in den Nieren, Lymphknoten, Leber, Gallenblase und anderen Organen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Kardiologie)

Forschungen zur Durchblutung des Herzmuskels und des Lungenkreislaufs.

Knochenuntersuchung

Untersuchung der Ursachen lokal gesteigerter Knochenaktivität. Dabei könnte es sich um metastasierende Tumoren, aber auch Knochenfrakturen, Entzündungen oder hormoninduziertes Knochenwachstum handeln.

Molybdän-99

Kenntnisse und Expertise zu Bestrahlung

Wir sind weltweit führend im Bereich der Bestrahlung von Mo-99-Targets. Dabei handelt es sich um Aluminiumplatten mit schwach angereichertem Uran. Bei der Bestrahlung dieser Platten im Reaktor wird Uran gespalten, ein Prozess, bei dem sich Molybdän-99 (Mo-99) bildet. Das Mo-99 wird dann von unseren Kunden in einem chemischen Prozess aus den Targets extrahiert. Und schließlich erhalten die Krankenhäuser so genannte Generatoren für Technetium-99, einem aus Mo-99 hergestelltem Produkt, das als wichtiger Rohstoff in der medizinischen Forschung fungiert.

Darüber hinaus bieten wir eine einzigartige Infrastruktur in Petten. Der Standort liegt in der Nähe internationaler Transportwege und ist damit einfach erreichbar. Unsere Kunden verfügen über ein internationales nuklear-pharmazeutisches Netzwerk aus tausenden von Kliniken in etwa 100 Ländern. Deshalb finden in Petten produzierte medizinische Isotope Tag für Tag ihren Weg zu 30.000 (Krebs-)Patienten.

Molybdän-99

Molybdän-Produktionsanlage (MPF)

  • Eine der weltweit größten Fertigungsstätten für radiochemische Produkte für die Nuklearmedizin.
  • Optimale Abtrennung von Uran und anderen Produktrückständen, was Curium entlastet.
  • Verwaltung und Lizensierung durch NRG; Curium führt den Trennungsprozess durch, bei dem Mo-99 extrahiert wird.

   

Produktion von Molybdän-99 mit schwach angereichertem Uran (LEU)

  • Der erste Standort in Europa, bei dem LEU für die Produktion von Mo-99 verwendet wird
  • Komplexes, zeitaufwendiges Projekt, ausgeführt in Kooperation mit unserem Geschäftspartner Curium
  • NRG und Curium erfüllen die Anforderungen der Selbstverpflichtung zur Nichtverbreitung, aufgestellt von Barack Obama

   

Molybdän-99
Molybdän-99

Produktion von Xenon-133 (Xe-133) mit schwach angereichertem Uran

  • Radioaktives Xe-133 entsteht während der Produktion von Mo-99
  • Xe-133 wird für die Überprüfung der Lungenfunktion und der Hirndurchblutung eingesetzt
  • Komplexes, zeitaufwendiges Projekt, ausgeführt in Kooperation mit unserem Geschäftspartner Curium

   

Mehr wissen?

Molybdän-99

Wir erzählen Ihnen gerne mehr.

Frodo Klaassen
Business Manager

Kontakt