Holmium-166

Logistikabteilung mit Erfahrungen im Umgang mit kurzlebigen Isotope

Beratung über Hochskalierung der Produktion

Duale Anwendung: Diagnostik und Behandlung

Über Holmium-166

Holmium-166 ist ein kurzlebiges medizinisches Radioisotop mit einer Halbwertszeit von 26,8 Stunden. Das bedeutet, dass dieses Isotop nach einem Tag nahezu die Hälfte seiner Radioaktivität verloren hat. Dies stellt eine Herausforderung im Hinblick auf eine effiziente Produktion, Handhabung und Logistik dar. NRG verfügt über eine moderne nukleare Infrastruktur, mit der eine schnelle Lieferung zum Bestimmungsort sichergestellt ist.

Kontakt

Weitere Informationen zu Holmium-166

René Meekel
Head of Isotope Sales

Welche Anwendungsmöglichkeiten bietet Holmium-166?

Primärer Leberkrebs und Lebermetastasen

Ho-166 kann zur Behandlung primärer Leberkarzinome und Lebermetastasen eingesetzt werden. NRG bestrahlt die Holmium-Mikrosphären und liefert diese als Ausgangsmaterial an Quirem Medical. Anschließend werden sie von unserem Kunden zu QuiremSpheres™ verarbeitet. Die Radio-Embolisations-Behandlung mit Holmium ist absolut einzigartig. Zunächst einmal besitzt die emittierte Betastrahlung therapeutische Wirkung. Darüber hinaus ermöglichen die Gammastrahlung sowie die paramagnetischen Effekte von Holmium eine Bildgebung mit SPECT-Scanner oder Kernspintomographen. Auf diese Weise lässt sich die korrekte Einbringung des Isotops am Ort des Tumors überwachen.

Holmium-166 zur Radio-Embolisation

Beim Zerfall von Ho-166 gibt das Isotop Beta- und Gammastrahlung ab. Hierdurch eignet es sich sowohl für diagnostische (Bildgebung) als auch zu therapeutischen Zwecken.

Die jüngste Anwendung betrifft die Radio-Embolisation: eine Therapieform, bei der winzige Partikel, die so genannten „Mikrosphären“, mit Ho-166 mittels eines Katheters direkt am Ort des Tumors eingebracht werden. Die Gammastrahlen können dazu genutzt werden, den Transport des Radioisotops an die korrekte Stelle im erkrankten Gewebe zu überwachen. Die paramagnetischen Effekte von Holmium ermöglichen die Verwendung des Isotops im MRI (Magnetresonanztomographie)-Verfahren. Und schließlich werden die Krebszellen von den Betastrahlen attackiert.

Sowohl Y-90 als auch Ho-166 können im Rahmen der Radio-Embolisation eingesetzt werden. Die radioaktiven Mikrosphären eignen sich für die Behandlung von HCC-Krebserkrankungen oder Lebermetastasen. Die auf dem Markt angebotenen Medizinprodukte besitzen jeweils unterschiedliche Eigenschaften im Hinblick auf spezifische Aktivität, Nachverfolgbarkeit im Körper und Größe der Mikrosphäre.

Weiterlesen

Holmium-166
Holmium-166

Halbwertszeit von Holmium-166

Da das Radioisotop eine Halbwertszeit von gerade einmal etwa 26,8 Stunden besitzt, stellt die Logistik einen wesentlichen Bestandteil unserer Dienstleistungen für dieses Produkt dar. Das Produkt muss nämlich den Patienten rechtzeitig erreichen, um optimale Wirksamkeit entfalten zu können. Unsere gesamte Organisation, vom Auftragseingang bis zur Logistikabteilung sowie sämtliche dazwischen liegenden Produktionsschritte, sind auf eine zügige Lieferung ausgerichtet.

Kontakt