Lutetium-177 chloride (n.c.a.)

  • Kleine Chargen zu Forschungszwecken und für klinische Studien
  • Bald in GMP-Qualität
  • Hohe spezifische Aktivität

Über Lutetium-177-Chlorid (n.c.a.)

Von den frühesten Anfängen an, als die Nuklearmedizin damit begann, die Verwendung von Lutetium zu therapeutischen Zwecken zu prüfen, war NRG als wichtiger Bestrahlungsdienstleister für dieses Isotop einbezogen. Darüber hinaus stand NRG an der Wiege der Entwicklung von Lu-177 für die Behandlung von NET-Tumoren.

Im Hochflussreaktor können sowohl trägerreiches als auch trägerarmes (n.c.a.) Lutetium-177 produziert werden. FIELD-LAB entwickelt einen Prozess zur Umwandlung des radioaktiven Isotops n.c.a. Lu-177 in ein Chlorid. Die Flüssigkeit kann bei der Entwicklung verschiedener Radiopharmaka verwendet werden.

Kontakt

Sander de Groot
Sr. Programme Manager Medical Isotope Development

Lösungen mit Lutetium-177-Chlorid (n.c.a.)

drag for more

Metastasierter kastrationsresistenter Prostatakrebs

Ein Beispiel für eine vielversprechende, derzeit untersuchte Behandlungsmethode ist Lutetium-177-PSMA, das für die Therapie von Patienten mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakrebs eingesetzt wird. Der Vorteil dieser Form der gezielten Bestrahlung besteht darin, dass die Schädigung lokal sehr begrenzt ist und das umliegende Gewebe kaum beeinträchtigt wird.

Neuroendokrine Tumoren (NET)

Weltweit werden immer mehr Fälle von NET-Tumoren registriert. Im Jahr 2017 erteilte die EMA die Zulassung für Lu-177-Dotatate (basierend auf Lu-177 c.a.), das für die Behandlung dieser Tumorart eingesetzt werden kann. Die Zulassung durch die amerikanische Food and Drug Authority (FDA) folgte ein Jahr später. Da diese Substanz signifikante Vorteile gegenüber trägerarmem Lutetium-177 bietet, werden weitere Lösungen zur Therapie von NET-Tumoren entwickelt und getestet.

Klarzelliges Nierenzellkarzinom (ccRCC)

Mit etwa 70 % aller Nierenkrebsformen ist das ccRCC die am häufigsten auftretende bösartige Erkrankung der Nieren. Eine Reihe niederländischer Universitätskliniken war an klinischen Tests beteiligt, in denen die Wirksamkeit von radioaktivem Lutetium-177 n.c.a. bei der Behandlung metastasierter Nierenkarzinome untersucht worden ist.

Verschiedene klinische Studien

Lutetium-177 ist ein äußerst vielseitiges Isotop, und weltweit werden zahlreiche klinische Studien durchgeführt, um die Wirkung dieses Isotops zu untersuchen. Die Indikationen reichen vom Non-Hodgkin-Lymphom bis hin zu Meningiomen und Leberkarzinomen. Institutionen im Bereich Gesundheit und Wissenschaft rund um den Globus versuchen durch die Verwendung von Lu-177 Behandlungsalternativen für verschiedene Erkrankungen zu entwickeln.

Was spricht für Lu-177-Chlorid n.c.a.?

Derzeit dominiert Lu-177 die klinische Pipeline im Hinblick auf die Entwicklung von Radiopharmazeutika. Forscher fanden verschiedene mögliche Anwendungen für dieses Radioisotop.

Wir hoffen, dass zukünftig zahlreiche Patienten mit unterschiedlichen Krebserkrankungen mit auf Lutetium-177 basierenden Radiopharmazeutika behandelt werden können.

Welche Vorteile bietet Lu-177 n.c.a. gegenüber Lu-177 c.a.?

  • Höhere spezifische Aktivität
  • Geringere Verunreinigungen (Lu-177m)
  • Weniger radioaktiver Abfall und Abwasser

Lutetium-177-Dotataat

In den vergangenen Jahren hat NRG verschiedene Forschungsprojekte ermöglicht. So konnten wir beispielsweise durch die Entwicklung eines Separationsprozesses für die Universitätsklinik Erasmus MC einen Beitrag zu deren Forschungsanstrengungen leisten. Dies war für die Produktion des jetzt zugelassenen Lutetium-177-Dotatate notwendig. NRG hat außerdem während des gesamten Studienverlaufs das benötigte Lutetiumchlorid geliefert. Das Projekt resultierte in einer wirkungsvollen Behandlung von Patienten mit NET-Tumoren.

Über FIELD-LAB möchten wir auch weiterhin einen Beitrag zur Entwicklung neuer Lösungen für Patienten leisten, die an lebensbedrohlichen Krankheiten leiden. Die Entwicklung eines GMP-Verfahrens für n.c.a. Lu-177-Chlorid und die Bereitstellung dieser Substanz für die Forschungsparteien werden zu dieser Zielsetzung beitragen.

Möglichkeiten über FIELD-LAB

Aufgrund der Priorisierung bei derzeitigen Lieferanten kann es für Universitätskliniken und kleinere Forschungsparteien schwierig sein, sich Lutetium-177 Chlorid (n.c.a.) zu besorgen. FIELD-LAB ist in der Lage, kleinere Chargen dieser wichtigen medizinischen Substanz zu produzieren, was uns zu einem herausragenden Partner für Parteien macht, die klinische oder vorklinische Forschung betreiben.

FIELD-LAB zielt darauf, die Entwicklung nuklearer Medikamente und medizinischer Geräte für die Krebsbehandlung voranzutreiben. Über die Lieferung kleiner Chargen an Radiochemikalien und Radioisotopen entsprechen wir dem Bedarf von biopharmazeutischen Wissenschaftlern und Start-up-Unternehmen für Forschungsmaterialien. Hierdurch treiben wir bei beiden Zielgruppen die Ambitionen zur Entwicklung neuer Medikamente an.

Lutetium-177-Chlorid
Lutetium-177-Chlorid

Ergebnis

NRG verfügt über die entsprechenden Einrichtungen und kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung bei der Bestrahlung des Zielmaterials zurückblicken. Die modernen Laboreinrichtungen von FIELD-LAB sind hervorragend mit entsprechenden Geräten ausgestattet und verfügen über engagiertes Personal zur Verarbeitung von Radioisotopen zu Radiochemikalien. Die Verarbeitung am Standort bietet zahlreiche Vorteile wie einen effizienten Transport über die verfügbare nukleare Infrastruktur von NRG.  

Wir freuen uns darauf, Partner aus der Biopharmaindustrie und wissenschaftliche Partner mit Lu-177-Chlorid (n.c.a.) zu versorgen und sie bei der Durchführung vorklinischer und klinischer Studien zur Entwicklung von Lu-177-Radiopharmazeutika zu unterstützen. Diese Partnerschaften können von (akademischen) Kliniken bis hin zu kommerziellen Startup-Unternehmen reichen.

Kontakt

Lutetium-177-Chlorid (n.c.a.)